Redaktion, SEO

Meta Title und Description erstellen: die besten SEO-Tipps

Meta Title und Description sind das Aushängeschild einer URL auf den Suchergebnisseiten, also eine Art digitale Visitenkarte oder Willkommensschild. Ihr könnt es euch etwa so vorstellen: Jedes Business hat einen Namen, eine Adresse und meist ein Klingelschild. Einen ähnlichen Zweck erfüllen die Metadaten einer Website.

Maxi Weber Maxi Weber
10. Aug 2023Lesezeit: ca. 3 Min.

Sinn und Zweck der Metadaten ist es, Suchende zu Besuchenden machen – und bestenfalls zu Kund:innen, Freund:innen und Fans, die eine Website gerne regelmäßig aufsuchen. Daher lohnt es sich, Meta Title und Meta Description sorgfältig zu erstellen. Wie das geht, erfahrt ihr in unserem Magazinbeitrag – inklusive praktischer SEO-Tipps rund um Metadaten.

In Kürze

  • Meta Title und Description geben eine Vorschau auf den Seiteninhalt.
  • Optimierte Metadaten sind wichtige SEO-Ranking-Faktoren.
  • Die optimale Länge sind 569 Pixel (Titel) und 960 Pixel (Description).
  • Sinnvoll platzierte Keywords und CTAs steigern die Klickrate.

1. Warum sind Meta Title und Meta Description so wichtig?

Wer einen Suchbegriff bei Google eingibt, landet auf den Search Engine Result Pages, kurz SERPs. Diese Suchergebnisseiten präsentieren … ja, genau: die Suchergebnisse beziehungsweise eine Vorschau darauf. Hier werden die sogenannten Snippets ausgespielt, die aus URL, Meta Title und meist Meta Description oder einem kurzen Textauszug bestehen. In den SERPs bekommen Suchende anhand der Metadaten also einen ersten Eindruck davon, was sie beim Klick auf ein Suchergebnis erwartet.

2. Was ist ein Meta Title? Definition und Besonderheiten

Der Meta Title gibt Suchenden einen Anhaltspunkt, was das Hauptthema der URL ist. Auch Suchmaschinen wie Google oder Bing nutzen den Title Tag, um den Seiteninhalt zu kategorisieren – ähnlich wie bei der Verschlagwortung von Büchern in einer Bibliothek. Daher ist der Meta Title wichtig für die Suchmaschinenoptimierung.

Gut zu wissen

Der Mobile First Index ist Standard – für alle Websites. Das hat Auswirkungen auf die Erstellung von Metadaten, da auf mobilen Geräten SERP-Snippets anders angezeigt werden als auf Desktop-Bildschirmen.

Keywords im Meta Title strategisch platzieren

In SEO-Ratgebern wird häufig empfohlen, das Hauptkeyword möglichst am Anfang des Meta Titles einzusetzen – aber darüber streiten sich eingefleischte SEOs gerne. Google macht hierzu keine Vorgaben.

Das Keyword muss den Seiteninhalt möglichst präzise beschreiben. Hier gilt: nichts versprechen, was nicht gehalten werden kann – Suchvolumen hin oder her!

SEO-Content

Bietet eurer Lieblingszielgruppe relevante Inhalte, wenn sie danach sucht. Wir schreiben suchmaschinenoptimierten Premium-Content für euer B2B- oder B2C-Business.

Zwei junge Frauen arbeiten konzentriert am PC.

Zeichenbegrenzung beim Meta Title: Länge beachten

Die Zeichenbegrenzung für Meta Title ist auf 569 Pixel begrenzt, das entspricht etwa 70 Zeichen. Damit der Titel in den SERPs aber vollständig angezeigt wird, empfehlen wir euch, eher nur 55 bis maximal 65 Zeichen zu nutzen.

5 SEO-Tipps für Meta Title

  1. Länge: maximal 70 Zeichen mit Leerzeichen (569 Pixel),
    Empfehlung: 55 bis 65 Zeichen mit Leerzeichen.
  2. Platziert das Hauptkeyword möglichst weit vorne.
  3. Beschreibt den Inhalt der Seite aussagekräftig und prägnant.
  4. Verwendet keine überflüssigen Keywords.
  5. Etabliert einen einheitlichen Aufbau (Meta Title enden häufig auf | Brand).

Ihr benötigt Hilfe bei der Erstellung von Metadaten?

Wir unterstützen euch! Schickt uns einfach eine unverbindliche Anfrage und wir melden uns schnellstmöglich zurück.

3. Was ist eine Meta Description? Definition und Besonderheiten

Meta Descriptions sind vor allem ein Vorschlag für Google. Das bedeutet: Die Suchmaschine kann die angegebene Meta Description im Snippet ausspielen – muss sie aber nicht. Wenn Google die in den Meta Tags angegebene Beschreibung als nicht so relevant erachtet, dann zieht sich der Google-Algorithmus ein anderes Stück aus dem Text der jeweiligen Seite und zeigt es in den SERPs.

Gut zu wissen

Andere Suchmaschinen, beispielsweise Bing, spielen die Meta Description nie aus, sondern nutzen immer eine vom Algorithmus passend zur Suchanfrage gewählte Textpassage.

Was ist die ideale Länge für Meta Descriptions?

Während die Länge für Meta Title auf 569 Pixel begrenzt ist, gibt es für Meta Descriptions keine exakt definierte Zeichenbegrenzung. Google selbst empfiehlt eine kurze und prägnante Beschreibung des Seiteninhalts von ein bis zwei Sätzen – zu der genauen Zeichenzahl macht Google keine Angaben.

Klar ist aber, dass der Platz in den SERPs knapp ist. Daher gilt es, kurze und dennoch aussagekräftige Beschreibungen zu erstellen, die den Inhalt der Ergebnisseite möglichst präzise zusammenfassen – und neugierig auf die Seiteninhalte machen. Erfahrungen haben uns gezeigt, dass Meta Descriptions mit einer Länge von 145 bis maximal 155 Zeichen am besten ausgespielt werden.

5 SEO-Tipps für Meta Descriptions

  1. Beachtet die Länge: maximal 145 bis 155 Zeichen mit Leerzeichen (960 Pixel).
  2. Bringt passende Keywords und gegebenenfalls ähnliche Suchanfragen ein – vermeidet überflüssige Keywords.
  3. Verfasst aussagekräftige Beschreibungen, die mit dem Inhalt auf der Ergebnisseite übereinstimmen.
  4. Setzt Symbole und Emojis gezielt ein, um euch von anderen Suchergebnissen abzuheben.
  5. Bringt eine Handlungsaufforderung (Call to Action) unter, sofern es sich anbietet.

4. Fazit: So erstellt ihr optimale Metadaten für Google und Nutzer:innen

  1. Unique Content mit hohem Mehrwert für Nutzer:innen erstellen – erst dann kommt die Erstellung der Metadaten.
  2. Kostenfreie SERP Snippet Tools nutzen, um Metadaten mit optimalen Längen und Sonderzeichen zu erstellen.
  3. Im Meta Title passende Keywords platzieren – ein wichtiger SEO-Faktor!
  4. In der Meta Description eine Vorschau auf den Seiteninhalt bieten – das macht neugierig und weckt Interesse.
  5. Sonderzeichen wie Icons gezielt als Blickfang einsetzen – so heben sich die Metadaten von anderen Suchergebnissen ab.

SEO-Schulungen

Interesse an weiteren SEO-Tipps? In unserer SEO-Schulung bieten wir spannende Einblicke in die redaktionelle Suchmaschinenoptimierung – inklusive praktischer Tipps und Tools.

Schon gelesen?

Das könnte euch auch interessieren

12 Content-Formate für eure Content-Marketing-Strategie

Übersetzung vs. Lokalisierung: die Unterschiede im Überblick

B2B-Content-Marketing: mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Wissensdurst noch nicht gestillt?

Subtitle

Lorum ipsum dolor